schwarz Kansas ara ara Kansas schwarz Stiefeletten Stiefeletten ara ara ara schwarz schwarz Stiefeletten Kansas Kansas ara Stiefeletten ara ara Schnell wird klar, wenn aus individuellen Erfahrungen eine gemeinsame Softwarelösung wird, profitieren alle davon. Erfahrung ist kein Ziel, sondern das Ergebnis.

 

Renate Weichselbraun, Leitung Testing Services im Gespräch mit Eva Winterer, Leiterin Marketing & Kommunikation zum Thema Erfahrung als Stärke.

 

 

Was macht für dich den Reiz des Testing aus?

Es ist das Zusammenspiel aus Technik, Kommunikation und Qualität. Du hast die Möglichkeit ein IT-System zu zerlegen und sprichwörtlich auf Herz und Nieren zu prüfen und musst gleichzeitig viel kommunizieren. Da du immer wieder in unterschiedliche Anwenderrollen schlüpfst und aus deren Sicht die Applikationen überprüfst, erhältst du wertvolle und vielfältige Einblicke in die unterschiedlichsten Bereiche.

 

Gab es beim Testing Momente, in denen du Gänsehaut hattest?

Ja definitiv. Beim Finden von Bugs denkt man immer wieder: „Hätte ich den jetzt nicht gefunden, wäre es medienwirksam geworden.“ Oder bei Tests in Projekten mit 24/7 Betrieb und es nachts nur ein Release-Fenster von eineinhalb Stunden gibt, in denen die Umstellung erfolgen muss. Es werden Smoke-Tests durchgeführt um sicherzustellen, dass alles funktioniert. Und schlussendlich muss die Entscheidung getroffen werden, ob wir weiter machen oder zurücksteigen. Das löst ein Prickeln aus und schweißt gleichzeitig das Team zusammen.

 

Inwiefern spielt Erfahrung dabei eine Rolle?

Erfahrung bringt eine gewisse Entspanntheit oder Sicherheit mit, insbesondere in heiklen Situationen. Es wird anders priorisiert und Warnsignale werden schneller erkannt.

 

 

Woran zeigt sich, dass Erfahrung eine Stärke von ANECON ist?

Erfahrung ist für mich kein Ziel sondern etwas, was man am Weg dorthin erhält. Und Erfahrung kommt erst wirklich im Team zu tragen. Es ist wie ein umfangreicher Erfahrungspool aus dem man schöpft. Bei ANECON wird das gelebt. Die offene, wertschätzende Unternehmenskultur ermöglicht den Austausch dieser Erfahrung und kennzeichnet sich durch den Zugang, offen Fragen stellen zu können. Man bekommt oft tolle Informationen und Tipps zurück von Kollegen aus anderen Software-Bereichen, mit denen man nicht gerechnet hat und kann so von den Erfahrungen der anderen profitieren.

 

Wie förderst du den Austausch?

Ich motiviere meine Mitarbeiter nicht nur fachliche Diskussionen in den Raum zu werfen, sondern tue es auch selbst. Das ist für mich Vorbildwirkung. Es ist gelebte Unternehmenskultur sich keine Blöße geben zu müssen – auch nicht als Führungskraft. Das finde ich sehr beeindruckend bei ANECON.
Vielleicht ein Beispiel: Unsere Youngsters, mit in Lebensjahren gemessen wenig Erfahrung, bringen oft durch ihren anderen Blickwinkel wertvolle Informationen und Tipps ein. Es zeigt, dass man von der Erfahrung eines jeden Teammitglieds profitiert. Zusammenaddiert ergibt sich immer etwas Neues!

 

ara ara Kansas schwarz ara schwarz Stiefeletten Kansas Stiefeletten ara  

Welches Umfeld ist nötig, um Höchstleistungen zu erbringen und Erfahrungen zu sammeln?

Auf jeden Fall benötigt es einen gewissen Freiraum, in dem man sich entfalten kann sowie ein Grundvertrauen des Vorgesetzten. Ich persönlich brauche diesen Freiraum und gebe ihn auch meinen Mitarbeitern. Sie sollen etwas ausprobieren und eigene Erfahrungen machen können. Wenn etwas gut gegangen ist, feiern wir es. Wenn nicht, schauen wir uns an, warum nicht und nehmen diese Erfahrung fürs nächste Projekt mit.
ara schwarz Kansas Stiefeletten Stiefeletten ara ara Kansas schwarz ara
Grundlage sind jedoch die nötigen Skills, die durch das umfangreiche individuelle und fachliche Weiterbildungsangebot bei ANECON abgedeckt werden.

 

Was braucht es aus deiner Sicht, um ein guter Software-Tester zu sein?

Neugierde. Es ist wichtig, jede Anforderung zu hinterfragen, Informationen auf Vollständigkeit zu prüfen und einen Blick fürs Ganze mitzubringen. Ein Maß an Kreativität und guten Kommunikationsfähigkeiten ist ebenso relevant. Testing an sich macht einen Bruchteil des tatsächlichen Alltags aus. Man ist stark im Austausch mit der Anforderungserhebung (Programmierern, Entwicklern, Fachbereichen, Endkunden) und muss sich auf die jeweilige Situation und Person einstellen.

 

Das klingt nach einem spannenden Arbeitsumfeld für Sie? Dann bewerben Sie sich bei uns!

Weitere Interviews folgen in Kürze. Stay tuned…